Projekte

User login

Enter your username and password here in order to log in on the website:

Allgemeine Informationen

Im Rahmen des Projektes sollen mehrere Aufgaben erfüllt werden. Ausgehend von einer umfassenden Bestandsanalyse zum Status Quo von Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz in Kommunen sowie im Landkreis sollen der Landkreis und seine Kommunen, dessen Bürger und Unternehmen bei der Identifizierung und Realisierung von Potenzialen zur Steigerung der Energieeffizienz zielgruppenspezifisch beraten und unterstützt werden.

 

Das Projekt gliedert sich in drei Aufgabengebiete:

1.    Beratungsleistungen

2.    Informationen der verschiedenen Zielgruppen

3.    Bestandsaufnahme und Maßnahmenplan 2015+

 

 

Im Ergebnis sollen neben einem Maßnahmenplan 2015+ Erkenntnisse für in der Region benötigte Beratungs- und Unterstützungsleistungen entstehen, welche die inhaltliche Ausgestaltung der anderen Projektaufgabenbereiche wesentlich beeinflussen (u.a. Ausgestaltung Beratung und Informationsangebot).

Die Erfassung erfolgt dabei nicht allein durch den Projektbearbeiter. Die (betroffenen) kommunalen und Kreismitarbeiter sind in die Vorgehensweise einzubeziehen um Ihnen damit die Möglichkeiten und Instrumente eines kommunalen Energiemanagements aufzuzeigen. Die Datenaufnahme erfolgt dabei zum einen durch eigenständiges Ausfüllen von Erfassungsbögen und Recherche durch die zuständige Verwaltung sowie durch gemeinsame vor Ort Termine mit dem Projektbearbeiter.


 

 

Beratungsleistungen

Neben der Erstellung eines Maßnahmenplanes 2015+ besteht ein Großteil der Leistung im Rahmen des Projektes in der Beratung des Kreises sowie seiner Kommunen. Dabei bedingen sich beide Aufgabenbereiche: Aus den Beratungsgesprächen ergeben sich Ansätze und Projektideen sowie mögliche Maßnahmen und aus dem Status Quo lässt sich in der Region nötiger Beratungsbedarf ableiten. Da die Erstellung der Bestandsaufnahme in Zusammenarbeit mir den Kommunen (Fragebögen und Vor-Ort-Termine) erfolgt erhalten diese damit einen Einblick sowie Beratung zu den Voraussetzungen und Möglichkeiten eines kommunalen Energiemanagements.

 

 

Das Projekt soll als Initiator und Kümmerer im Erzgebirgskreis Maßnahmen zur Energieeffizienzsteigerung identifizieren und an deren Umsetzung mitwirken. Dies umfasst auch die fachliche Begleitung von Projekten und Maßnahmen. Dies erfolgt Anbieterneutral und nicht wettbewerbsverzerrend und ist durch den Bearbeiter sicher zu stellen. Eine Überwachung der Neutralität erfolgt durch die Landkreisverwaltung als Auftraggeber und die Wirtschaftsförderung Erzgebirge als im Projekt involvierten Akteur.

 

Zögern Sie bitte nicht Kontakt zum Projektbearbeiter aufzunehmen!

 

 

ERN Energie Ressourcen Netzwerk GmbH

Am Sauberg 1

09427 Ehrenfriedersdorf

Tel: 037341 - 485 0

Fax: 037341 - 485 50

Mail: info@ern-gmbh.com

Projektverantwortlicher: Robert Fritzsche

 


 

 

Bestandsaufnahme und Maßnahmenplan 2015+

Im Rahmen des Projektes soll eine umfassende Bestandsaufnahme der im Erzgebirgskreis befindlichen Liegenschaften der Kommunen und der Kreisverwaltung, Ihrer Infrastruktur sowie vorhandener und angedachter Konzepte dazu erfolgen. Es ergeben sich dabei drei Bereiche:

1.    Hocheffiziente Neubau- und Sanierungsmaßnahmen an öffentlichen Gebäuden

2.    Investitionen in energieeffiziente Infrastrukturmaßnahmen sowie der Bereich

3.    Zertifizierung/ Beratung/ Energiemanagement/ Konzepte.

Im Ergebnis sollen neben einem Maßnahmenplan 2015+ Erkenntnisse für in der Region benötigte Beratungs- und Unterstützungsleistungen entstehen, welche die inhaltliche Ausgestaltung der anderen Projektaufgabenbereiche wesentlich beeinflussen (u.a. Ausgestaltung Beratung und Informationsangebot).

Die Erfassung erfolgt dabei nicht allein durch den Projektbearbeiter. Die (betroffenen) kommunalen und Kreismitarbeiter sind in die Vorgehensweise einzubeziehen um Ihnen damit die Möglichkeiten und Instrumente eines kommunalen Energiemanagements aufzuzeigen. Die Datenaufnahme erfolgt dabei zum einen durch eigenständiges Ausfüllen von Erfassungsbögen und Recherche durch die zuständige Verwaltung sowie durch gemeinsame vor Ort Termine mit dem Projektbearbeiter.


 

Verstetigung und Zukunft

Ein Ziel des Projektes ist die langfristige Etablierung eines benötigten Beratungsangebotes mittels der Ermittlung und Evaluierung dessen Umfangs im Rahmen der Projektlaufzeit und die damit verbundene Anpassung des Konzeptes.

 

Dazu ist die erfolgreiche Ausbildung einer geeigneten Netzwerkarbeit nötig. In regionaler Zusammenarbeit sollen für die Aufgaben des Projektes und die in der Projektlaufzeit identifizierten Maßnahmen zur Effizienzsteigerung geeignete Umsetzungsformen und –wege identifiziert und initiiert werden. Dazu ist die Zusammenarbeit mit den regionalen Akteuren auf dem Gebiet der Energie (inklusive der Energieversorger) zu fördern und in geeigneter Weise durch Arbeitstreffen und gemeinsam realisierte Projekte zu verstetigen.

Die Betrachtung soll dabei auch für die Ergänzung um unternehmerische Finanzierungsbausteine (Dienstleistungsangebot) und mögliche Kooperationsformen offen sein.


 

Diese Maßnahme wird gefördert durch Mittel des Freistaates Sachsen und der EU.

.